Rotary Magazin: Der Wald als Gegenstand gesellschaftlicher Auseinandersetzung

Unbenannt„Der Wald ist eines der Deutschen liebsten Kinder. Schauplatz von Sagen, Märchen und Emotionen seit Menschengedenken. Dazu Geburtsstätte des Begriffs der Nachhaltigkeit, schon vor gut 300 Jahren,“ so heißt es in der Januar Ausgabe des Rotary Magazins. Neben dem Streit um die richtige Waldnutzung, werden die Rollen von Förstern, Jägern und Naturschützern beschrieben. Zudem geben Philipp Freiherr von uns zu Guttenberg und Philipp Freiherr Heeremann von Zuydtwyck Einblicke in die aktuellen Diskussionen. Eine klare Leseempfehlung!

 

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Datenschutzerklärung Einverstanden